Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Die Aktiven der LG Bremen-Nord vermochten auch dem 22. Verdener Stadtlauf ihren Stempel aufzudrücken. So erreichte Filimon Gezae in einem sehr stark besetzten Feld über die zehn Kilometer einen tollen zweiten Platz in der Gesamtwertung.

"Die Bedingungen mit angenehmen 20 Grad und Zuschauern in der Fußgängerzone waren gute Voraussetzungen für ein schnelles Rennen über die drei Runden um Zeiten und Platzierungen", teilte LGN-Läufer und Trainer Torsten Naue mit. Nach dem Start habe sich überraschend gleich zu Beginn ein Zweikampf zwischen dem in Köln lebenden Abida Ezamzami und Filimon Gezae entwickelt. "Filimon ging das hohe Tempo drei Kilometer mit. Aber danach konnte er nicht mehr dranbleiben", berichtete Naue. Die beiden trieben sich zu starken Zeiten an. "Ich nahm Tempo raus und lief einige Kilometer mit Sebastian Kohlwes von SV Werder Bremen. Den letzten Kilometer mobilisierte ich noch einmal alle Kräfte und konnte den zweiten Platz in 31:41 Minuten erringen", ließ Filimon Gezae wissen. Kohlwes kam drei Sekunden später als Dritter ins Ziel. Den Sieg holte sich Abida Ezamzami in ausgezeichneten 30:54 Minuten. Der Marokkaner hatte zuletzt auch bereits mit Rang drei beim Hamburger Halbmarathon sowie bei internationalen Läufen in Amsterdam und in der Türkei geglänzt. In die Top Ten schaffte es in Verden über die zehn Kilometer mit Platz neun in der Gesamtwertung auch der LGN-Starter Frank Minge. Mit seiner Zeit von 38:14 Minuten gewann er mit großem Abstand die in diesem Lauf ausgeschriebene Altersklasse der Männer M50. Dritter wurde hier Torsten Naue in 41:26 Minuten. "Unsere Zeiten reichten für den Gesamtsieg in der Mannschaftswertung mit der LGN in 1:51:21 Stunden vor dem Team von Werder Bremen, das 1:58:09 Stunden benötigte", informierte Torsten Naue. "Überragend war hier der Sieg von Carolin Kirtzel vom SV Werder Bremen in 34:29 Minuten", erklärte Naue.

Autor: Karsten Hollmann (Die Norddeutsche / Weser Kurier)

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.