Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Filimon Gezae hat bei seinem ersten großen Marathon in 2:25:28 Stunden und mit dem 22. Gesamtplatz im internationalen Feld im Rahmen der Deutschen Meisterschaften in Hannover vollauf überzeugt. „Das war ein überragendes Ergebnis. Schon die Zwischenzeiten mit den persönlichen Rekorden über die zehn Kilometer in 32:10 Minuten und im Halbmarathon in 1:09:10 Stunden gaben eine gute Richtung vor“, freute sich sein Vereinskollege Torsten Naue. Leider habe Filimon Gezae das Tempo gegen den Wind und auf dem eckigen Kurs in der zweiten Hälfte nicht mehr ganz halten können, aber eben trotzdem eine tolle Leistung geboten. In die deutsche Meisterschaftswertung kam Filimon Gezae nicht, da der Afrikaner noch keine deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.

Zum 30. Geburtstag des Hannover-Marathons sollten die Deutschen Meisterschaften im Marathon integriert werden. Diese standen in der Spitze der Frauen und Männer im Zeichen der Qualifikationen für die Europameisterschaften 2022 in München. Es siegte ohne große Mühe Hendrik Pfeiffer vom TV Wattenscheid 01 in 2:10:59 Stunden und wurde somit zum ersten Mal Deutscher Meister. „Bei null Grad und leichtem Wind wurde um 9 Uhr gestartet. Das waren keine optimalen Temperaturen, die für Langstrecken bei zwölf bis 15 Grad liegen“, gab Torsten Naue zu bedenken.

Auch in den Altersklassen wurden deutsche Meisterschaften durchgeführt. „Leider verfehlte unser Andreas Römhild die Traumgrenze unter drei Stunden mit 3:05:16 Stunden. Aber er konnte mit Platz 13 bei den Männern M50 hochzufrieden sein“, urteilte Torsten Naue. Für das größte Sportereignis in Niedersachsen gab es 3200 Meldungen über den Marathon.

Autor: Karsten Hollmann (Weser Kurier / Die Norddeutsche)

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.