Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

In der sogenannten „Late Season“ bekamen auch die Leichtathletik-Senioren der LG Bremen-Nord noch die Möglichkeit, ihre Landesmeister zu ermitteln. Gemeinsam mit Niedersachsen gingen in Zeven die Titelkämpfe über die Bühne, bei denen die Nordbremer Starter insgesamt neun Meisterschaften erringen konnten.

Allen voran sammelten wieder einmal Waltraud Bayer in der Altersklasse W80 und Gabriele Rost-Brasholz in der W70 erste Plätze ein: 109,29 Sekunden über 400 Meter, Saisonbestzeit von 4:06,28 Minuten über 800 Meter und 8:27,39 Minuten über 1500 Meter lauteten die Resultate für Waltraud Bayer. Gabriele Rost-Brasholz lief über 100 Meter 20,82 Sekunden, über 400 Meter Saisonbestzeit von 98,21 Sekunden und über 1500 Meter ebenfalls Saisonbestzeit von 7:25,40 Minuten. Zum Saisonabschluss werden die beiden LGN-Läuferinnen Ende September in Papenburg nun noch die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften 2021 über 5000 Meter in Papenburg in Angriff nehmen.

Doppelmeister in Zeven wurde Marc Gogol in der M50 mit 1,65 Metern im Hochsprung und 5,01 Metern im Weitsprung, wobei er im Hochsprung sogar die Konkurrenz über drei Altersklassen insgesamt gewann. Im Dreisprung fehlten ihm nur knappe sechs Zentimeter zum dritten Titel, allerdings verbesserte Marc Gogol mit 10,41 Metern seinen eigenen Bremer Landesrekord nochmals um 13 Zentimeter. Inga Reschke (W40) laboriert seit einiger Zeit an einer schmerzhaften Kapselprellung am Zeigefinger und musste den Diskus über den Mittelfinger werfen. Ihre technisch sauberen 37,40 Meter aus dem ersten Versuch reichten dennoch locker zum Titelgewinn. "Es ist ein sehr ungewohntes Gefühl, und daher treffe ich auch nicht immer den Diskus richtig und schaffe es auch noch nicht, richtigen Druck auf den Diskus auszuüben. Der erste Wurf war eigentlich technisch sauber aber sehr verhalten. Bei den weiteren Versuchen hatte ich leider immer technische Unsauberkeiten, weil ich mich noch zu sehr auf das Abwerfen über den Mittelfinger konzentriert habe", lautete die Wettkampfanalyse von Inga Reschke. Nun geht es für die Nordbremerin noch zu den Landesmeisterschaften der Hauptklasse am 12. September in Hannover. Über 1500 Meter der Altersklasse M55 kam Frank Minge in 4:59,95 Minuten nach längerer Verletzungspause auf den dritten Rang.

Zum Seitenanfang

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.