Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Mit dem Rückenwind ihrer Norddeutschen Meistertitel aus Berlin von vor zwei Wochen reisen drei Senioren-Leichtathleten zu den 19. Deutschen Hallen-Meisterschaften in Erfurt. Von Freitag bis Sonntag treten in der Leichtathletik-Halle neben dem Steigerwaldstadion Waltraud Bayer (W80), Gabriele Rost-Brasholz (W70) und Marc Gogol (M50) in insgesamt acht Disziplinen an. Bayer und Rost-Brasholz nehmen dabei jeweils die Laufstrecken von 3000 Meter, 800 Meter und 400 Meter an den drei Tagen in Angriff. Medaillenchancen dürften sich für beide LGN-Aktive jeweils über 3000 Meter am Freitagabend ergeben, und Gabriele Rost-Brasholz könnte der Meldeliste nach zu urteilen auch noch über die 800 Meter auf das Siegertreppchen springen. Als Springer liebäugelt Marc Gogol in seiner Spezialdisziplin Hochsprung in seinem zweiten Jahr in der Altersklassen M50 nach den überquerten 1,63 Metern von Berlin mit der Bronzemedaille. Im Dreisprung sollte der Endkampf der besten acht Springer möglich sein. Leider musste mit Frank Minge, der sich gute Chancen über die 3000 Meter der M55 ausgerechnet hatte, ein LGN-Medaillenkandidat seine DM-Teilnahme aus Verletzungsgründen absagen.

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok