Leichtathletikgemeinschaft Bremen-Nord e. V.

Auf hochklassige Konkurrenz traf die Triathlon-Staffel der LG Bremen-Nord beim Gewoba-City-Triathlon am Europahafen. Die Nordbremer Christian Buroch, Frank Stimmermann und Moritz Marciniak gingen in ihren Teildisziplinen an ihre Leistungsgrenzen, dennoch blieb am Ende nur Platz sechs unter 64 Staffeln. Mit einer Endzeit von 1:07:45 Stunden für die angegebenen 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und fünf Kilometer Laufen blieben sie drei Minuten über ihrer Vorjahreszeit.

„Eigentlich waren wir in den Einzelzeiten diesmal sogar besser. Aber die Strecken waren eindeutig länger, vor allem die Wechselzonen“, begründete Frank Stimmermann die große Zeitdifferenz zur letzten Teilnahme. So mussten alle Radfahrer der Staffeln nach dem Wechsel fast 500 Meter mit ihren Radschuhen durch eine schmale Gasse erst zur Strecke hinlaufen. Frank Stimmermann verlor bei seiner Teilzeit von 34:50 Minuten somit zweieinhalb Minuten in der Wechselzone. Auf der Schwimmstrecke im Hafenbecken benötigte Christian Buroch mit Trainingsrückstand eine Zeit von 9:31 Minuten, stieg aber dennoch mit der erweiterten Spitze aus dem Wasser.

Ein erfolgreiches Debüt in der Staffel gab Moritz Marciniak. Mit seiner Laufzeit von 18:24 Minuten gehörte er zu den fünf stärksten Läufern des Feldes. Für die Triathlon-Staffel der LG Bremen-Nord geht es nun bereits am kommenden Sonntag im Rahmen des 29. Bärentriathlons in Bad Zwischenahn zur letzten Wettkampfstation und damit zur letzten Chance auf einen Podiumsplatz in dieser Saison.

Autor: Matthias Thode

Zum Seitenanfang
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok